Wahn use olde Heimat

Einwohner im Jahre 1810

Die erste Markenteilung geschah 1861-63. Die ganze Gemarkung ist 2895 ha groß. Als Vollbeerbte wurden genannt: 1. Nic. Eilers 2. T. H. Korte 3. I.H. Temmen 4. H.H. Krömer Wwe.5. G.H. Bergmann 6. H.A. Thyen 7. Albert Dierkes 8. Nic. Theyken 9. Rudolf Hempen 10. H. Küwen 11. Bene Kock; 2/3 Erbe J. B. Göken; 1/2 Erbe 7; 1/3 Erbe 4; 59 Eigener; 53 Weideberechtigte; 7 Heuerleute.

Im Jahre 1911 wurde die Zusammenlegung (Verkoppelung) der Ackerländereien durchgeführt, 1888 ha. Im Jahre 1897 wurde ein Spar- und Darlehnskassenverein Raiffeisen gegründet, welcher 1920/21 Hannover angeschlossen wurde, mit dem Namen Spar- und Darlehnskasse Wahn. Im März 1900 wurde eine Molkerei erbaut für 27 000 Mark. Die Schule war zuerst einklassig, 1901/02 wurde eine neue zweitklassige Schule mit Lehrerwohnung erbaut; die alte Schule wurde als Jugend- heim benutzt. Im Jahre 1935 wurde die dritte Schule einklassig erbaut. Im Mai 1885 brach ein größerer Brand im Schlingende aus, er ver- brannten neun Häuser. Am 14. Mai 1900 brach bei großer Trockenheit und scharfem Nordostwind hinten im Sand ein gewaltiger Brand aus, der in sehr kurzer Zeit über 70 Häuser einäscherte. Daraufhin wurden gemeinsam große Mengen Baumaterial eingekauft. Es war 1898 die Kreisbahn eröffnet worden, und diese hat unter Zuhilfenahme der Firma Schmidt in Lingen, die die Tiefbauarbeiten bei der Kreisbahn ausgeführt hatte, mit seinen Maschinen geholfen, das Material heranzuschaffen. Es sind im selben Jahre fast alle Häuser fertig geworden und in ostfriesischer Bauart ausgeführt. :J Vor längeren Jahren, als in dieser Gegend noch keine Roggenneuzüchtung bekannt war, lieferte Wahn vielfach Saatroggen von der alten Landsorte. Hauptsächlich hatte dieser Roggen einen guten Ruf im Kirchspiel Lindern und Umgegend.

Die obigen Mitteilungen sind von Pfarrer B. Kösters in Glandorf, ein gebürtiger Hümmlinger, und von Bürgermeister a.D. Josef Möhlenkamp, gen. Trinen, in Sögel. Vom ersten sind die alten Berichte bis zur napoleonischen Zeit mit der mühsamen Erforschung der Urkunden. Vom letzteren sind die Mitteilungen aus der späteren Zeit.

  • 1: Strotmann, Herm. Ant.
  • 2: Olges, Anton
  • b: Sanders, Herm. Heinrich
  • 3: Ümken, Hermann
  • 4: BaImann, Jan Wilh.
  • 5: Jacobs, Jan Bernh.
  • 6: Gers, And.
  • 7: KIene, Heinr.
  • 8: Hempen s. Brüning, I. Herm.
  • 9: Küven, Lüb.
  • b: Küven, Wilh.
  • c: Büter, Heinr. Ant.
  • 10: Büter, Dirk
  • 11: Kreutzrnann, Herrn. Ant.
  • 12: Drees, Jan
  • 13: Hempen, Dirk Heinr.
  • 14: Arens, Witwe, Ges.
  • 15: Middendorf, Witwe Elis.
  • 16: Olges, Heinr.
  • 17: Knoll, Herm. Heinr.
  • 18: Hensen, Herm. Ant.
  • 19: Lampe, Heinr. Ant.
  • 20: BaImann, Witwe Gret.
  • 21: Sprenkel, Clas
  • 22: Eilers, Jan Wilh., Vorsteher
  • 23: Sandker, Wilh.
  • 24: Lammers, Witwe Anna
  • 25: Arnken, Herbert
  • 26: Meyer, Bernh.
  • 27: Gerdes, Jan Bd.
  • 28: Olges, Jan Wilh.
  • 29: Korte, Jan Herm.
  • a: Jüngermann, Eil.
  • 30: Holtermann, Gerh. Heinr.
  • 31: Kuper, Jan Herm.
  • a: Deters, Steren
  • 32: Lucas, Heinrich
  • 33: Lammers, Bernh.
  • 34: Grüter, Witwe Tekla
  • 35: Lücken, Jan Gerh.
  • 36: Lümken, Witwe Getr.
  • 37: Töben, Herm. Heinr.
  • 38: Schmitz, Herm.
  • 39: Wobken, Gerh.
  • 40: Püngel, Ant.
  • 41: Funke, Gerh.
  • 42: Untiedt, Witwe Geb.
  • c: Schmitz, Gerh. Wilh.
  • 43: Hoff, Jan Heinr.
  • 44: Teyken, Jan Herm.
  • 45: Jansen, Peter
  • 46: Lammers, Lamb.
  • a: Lammers, Gerh. Wilh.
  • 47: Heßling, Jan Heinr., Schullehrer
  • 48: Krömer, Herm. Heinr.
  • a: Berens, Bernh.
  • 49: Klaßen, Clas
  • c: Mest, Jan.
  • 50: Bergmann, Herm.
  • a: Berens, Gerh.
  • b: Jansen, Lamb
  • 51: Gäken, Bene
  • 52: Hempen, Jan Wilh
  • 53: Müller, Jan Herm.
  • 54: Lücken, Albert
  • 55: Möhlenkamp, Bernh.
  • c: Holterrnann, Herm.
  • 56: Hensen, Herm. s. Nordberg
  • 57: Arens, Witwe
  • 58: Menges, Herm. Bernh.
  • 59: Kreutzmann, Gerh.
  • 60: Tyeken, Jan Bernh.
  • 61: Hensen, Hermann
  • 62: Rüter, Herm. Heinr.
  • 63: Arens, Gerhard
  • 64: Püngel, Hermann
  • 65: Dirkes, Witwe Marg.
  • 66: Sanders, Gerh.
  • 67: Lübbers, Wilh.
  • 68: Stevens, Jan Heinr.
  • 69: Rolfes, Jan Wilh.
  • 70: Plagge, Herm. Bernh.
  • 71: Büter, Jan Heinr.
  • 72: Büter, Herm. Ant.
  • 73: Mesbohrn, Bernh.
  • 74: Kählken, Hermann
  • 75: Bußen, Heinrich
  • 76: Albers, Anton
  • 77: Rolfes, Alb.
  • 78: Dirkes, Jan
  • 79: v. d. Ah, Witwe Aleid
  • 80: Kleemann, Gerh. Heinr.
  • 81: Bußen, Dirk
  • 82: Polmann, Segb.
  • 83: Röding, Jan Bernh.
  • 84: Nordberg, Reinh. Elis
  • 85: Nordberg, Heinr. Wilh., Jahr d. Anbaues d. Häuser 1818
  • 86: Heßling, Bernh., Jahr d. Anbaues d. Häuser 1817
  • 87: Kuhlbrod, Peter, Jahr d. Anbaues d. Häuser 1818
  • 88: Többen, Friedrich, Jahr d. Anbaues d. Häuser 1814
  • 89: Kuper, Anna Wübke, Jahr d. Anbaues d. Häuser 1815
  • 90: Maßen, Bernd, Jahr d. Anbaues d. Häuser 1815
  • 91: Sievers, Jan Herm., Jahr d. Anbaues d. Häuser 1824
  • 92: Evers, Jan, Jahr d. Anbaues d. Häuser 1820
  • 93: Greten, Witwe Mar, Jahr d. Anbaues d. Häuser 1818
  • 94: Sanders, Dirk Wilm, Jahr d. Anbaues d. Häuser 1821
  • 95: Nordberg, Wilh., Jahr d. Anbaues d. Häuser 1822
  • 96: Deters, Lübbert, Jahr d. Anbaues d. Häuser 1825